Leitbild der Tullnerbacher VP: Sachpolitik

Wir leben, stehen und setzen uns ein …

… für eine verantwortungsvolle Sachpolitik

Ständig und überall wird von Politik gesprochen, tagtäglich sind unzählige Berichte und Dokumentationen zur Politik aus aller Welt in den Medien, akri-bisch werden die Wortduelle aller wichtigen oder zumindest der sich als wichtig erachtenden Politiker zerpflückt, zerlegt, interpretiert….

In unserer Informationswelt andauernd präsent und in einem Jahr wie diesem (geprägt von den kommenden Nationalratswahlen) oder im Vergangenen (mehr als geprägt von den Bundespräsidentenwahlen) in jedermanns Kopf (wenn auch oftmals schon mit negativem Beigeschmack): die Politik: ob im Großen oder im Kleinen, ob hier in unserem Land oder in weiter Ferne, ob in einzelnen Bereichen oder im Gesamten…, die Politik – und vor allem auch die Menschen hinter dieser Politik – ist immer polarisierend, nie kalt lassend, niemals es allen recht machend…

Doch was ist Politik überhaupt? Was bedeutet „Politik“?

Politik ist laut dem Duden ein taktierendes Verhalten, ein zielgerichtetes Vorgehen, um die Durchsetzung bestimmter Ziele zu erreichen. Es bezeichnet das zielgerichtete Handeln von Regierungen, Parlamenten, Parteien, Organisationen o.ä. mit dem Zweck der Gestaltung des staatlichen Bereiches und des öffentlichen Lebens.
Nach dieser Definition sollte das Fachgebiet „Politik“ ja höchst positiv besetzt sein: die Politik soll ein Werkzeug sein für die Gestaltung des staatlichen Bereiches, des öffentlichen Lebens; ein Instrument, um bestimmte Ziele zum Wohle der Gesellschaft durchzusetzen.
Die Position eines Politikers erscheint – wenn man oben genannte Definition liest – äußerst erstrebenswert, der Andrang müsste grenzenlos sein…
… ist er aber nicht, weil Theorie und Praxis ja scheinbar deutlich voneinander abweichen: das Aufgabengebiet und die Möglichkeiten haben sich in den letzten Jahren merkbar verändert: oft bleibt für die “Politik“ per se nur ein geringer Spielraum durch den großen Einfluss anderer Parameter wie zB Wirtschaft oder persönliche Befindlichkeiten.

Im Großen und Ganzen entspricht die Definition von „Politik“ vor allem der Sachpolitik, der Politik, die sich eben nur um die Sache kümmert, ohne persönliche Befindlichkeiten, ohne Berücksichtigung der Interessen der einzelnen Politiker, ohne gegenseitiges kontroverses parteipolitisches Arbeiten, einer Sache, die im Sinne der Bevölkerung ist, zum Wohle der Gesellschaft, zum Gestalten des öffentlichen Lebens miteinander…

Sachpolitik ist zum Beispiel die neue Volksschule in unserem Heimatort – im Sinne und zum Wohle der Bevölkerung von Tullnerbach. Ein Projekt, in dem es rein um die Sache – Schule – Bildung – Heimat – geht – frei von parteipolitischen und persönlichen Befindlichkeiten.
Sachpolitisch ein Riesengebiet: von der Erhebung des Bedarfs einer neuen Schule über die Gespräche mit den jeweiligen Landesabteilungen, dem Bundesdenkmalamt, bis hin zur Planung, den Ausschreibungen, dem Eruieren der rechtlichen Grundlagen, dem Bau, der Eröffnung, u.v.m. …

Sachpolitik ist zum Beispiel auch das neue Gemeindeamt in unserem Heimatort – im Sinne und zum Wohle der Bevölkerung von Tullnerbach. Ein Projekt, in dem es rein um die Sache – Anlaufstelle – Anliegen der Bevölkerung – geht – frei von parteipolitischen und persönlichen Befindlichkeiten.
Sachpolitisch ein großes Unterfangen: in einem Straßendorf eine Art von Mittelpunkt schaffen zu wollen, wo die Bürger eine Anlaufstelle für Ihre Anliegen haben, so gut wie möglich im Mittelpunkt der Gemeinde zentriert. Zum richtigen Zeitpunkt ein geeignetes Grundstück ankaufen und die für die Gemeinde bürgerfreundlichste und wirtschaftlichste Lösung umsetzen.

Sachpolitik ist zum Beispiel auch das neue Breitbandinternet in unserem Heimatort – im Sinne und zum Wohle der Bevölkerung von Tullnerbach. Ein Projekt, in dem es rein um Up-to-date-Sein – am Puls der Zeit – Arbeitseffizienz geht – frei von parteipolitischen und persönlichen Befindlichkeiten.
Sachpolitisch eine gewaltige Herausforderung in der heutigen Zeit: Internet ist die neue Infrastruktur des 21. Jahrhunderts, so wie es zu früheren Zeiten der Kanal, die Wasserleitung, das Telefon war, eine Notwendigkeit mittlerweile schon bei fast allen Generationen.

Sachpolitik ist zum Beispiel auch das Straßennetz in unserem Heimatort – im Sinne und zum Wohle der Bevölkerung von Tullnerbach. Ein Projekt, in dem es rein um die Erhaltung der Infrastruktur, die Mobilität und das Vorankommen in Tullnerbach geht.
Sachpolitisch eine massive Challenge: das Thema „Straße“ beinhaltet neben der durchdachten Planung den Bau, die Instandhaltung und die zum richtigen Zeitpunkt durchgeführten Sanierungen, um der Gemeinde unausweichliche Mehrkosten bei zu spätem Ergreifen der nötigen Maßnahmen zu ersparen.

Sachpolitik ist zum Beispiel auch die Umstellung auf durchdachte LED-Straßenbeleuchtung durch umweltbewusstes Denken und Handeln – eine Sicherung notwendiger Energieressourcen für unsere Nachkommen.

Sachpolitik ist zum Beispiel auch das Verhindern von Gemeindezusammenlegungen, das Bewahren der Selbstständigkeit für Tullnerbach.

Sachpolitik ist zum Beispiel aber auch das sorgsame und zukunftsorientierte Umgehen mit den finanziellen Ressourcen unserer Gemeinde, um den nächsten Generationen zumindest die Möglichkeiten zu schaffen, die wir vorgefunden haben.

 

So wie in der Vergangenheit stehen wir auch in Zukunft für verantwortungsvolle Sachpolitik für Tullnerbach, für Projekte im Sinne der Gesellschaft, für Ziele zum Wohle der Bevölkerung… – mit Ihrer Hilfe!

Sachpolitik ist aber auch…

… das Einbinden von Experten und Beteiligten bei Entscheidungsfindungen!

… die konstruktive Zusammenarbeit mit allen BürgerInnen – unabhängig von ihrer politischen Zugehörigkeit!

… eine professionelle Vorbereitung von Entscheidungen ermöglichen und unterstützen – durch rechtzeitige, vollständige und transparente Weitergabe von Informationen!

… den Blick auch auf die Auswirkungen von Einzelentscheidungen zu richten und vielleicht auch einmal unpopuläre Entscheidungen zu treffen – zum Wohle des “großen Ganzen” – zum Wohle von Tullnerbach!